«Alle News
Worldcup Salzburg

UCI Trial Weltcup: Auftakt in Salzburg

Am vergangenen Wochenende stand für unsere internationalen Fahrer der erste Lauf der Weltcup Serie an. Dieser wurde bei sehr durchwachsenem Wetter in der der malerischen Salzburger Altstadt ausgetragen. Während Freitags und Samstags noch die Sonne auf unsere Helme brannte, kämpften sich die Fahrer am Sonntag teilweise bei Starkregen durch die Sektionen. Vom Team gingen Celina, Lukas und Jannis an den Start. 

Neuer Wertungsmodus

In diesem Jahr werden die Weltcups zum ersten Mal im neuem Wertungsmodus der UCI gefahren. Dabei bekommt man für jeden fehlerfrei durchfahrenen Sektionsabschnitt 10 Wertungspunkte. Mit dem neuen Modus ist ein wesentlich besserer Vergleich der Fahrer möglich, außerdem belohnt er das geplante Füße setzen nicht so stark, was zu spannenderen und interessanteren Wettkämpfen führt. Auch unsere Fahrer befürworten den neuen Modus. Der einzige Nachteil ist, dass nun aus zeitlichen Gründen eins der beiden Viertelfinals (26″ / 20″ Elite) schon Freitags stattfinden muss.

Jannis knapp im Halbfinale

Für Jannis begann das Weltcup-Wochenende bereits am Freitag mit dem Viertelfinale. Die Sektionen waren sehr leicht, sodass schon der kleinste Fehler das Aus für die Halbfinal-Qualifikation bedeuten konnte. Im Viertelfinale werden alle Fahrer in vier Gruppen aufgeteilt, die nacheinander starten. Die besten drei Fahrer aus jeder Gruppe, sowie die besten drei Fahrer gruppenübergreifend (Meistens die Viertplatzierten) qualifizieren sich für das Halbfinale. Außerdem sind die Top-10 der Weltrangliste für das Halbfinale gesetzt und überspringen das Viertelfinale.

Jannis startete gut in den Wettkampf und holte in der ersten Sektion gleich die bestmögliche Punktzahl von 60 Punkten. Auch im weiteren Verlauf der ersten Runde blieb er konzentriert und erlaubte sich lediglich zwei kleine Patzer, die ihn jeweils zehn Punkte kosteten. So schloss er die erste Runde mit 280 von möglichen 300 Punkten ab, womit er in seiner Gruppe nur auf Rang 5 lag. In der zweiten Runde lief alles nach Plan, bis Jannis in einer Holzsektion von einem Baumstamm fiel und hier 30 Punkte liegen ließ. Doch auch die Konkurrenz fuhr nicht ganz fehlerfrei, sodass Jannis am Ende in seiner Gruppe auf Rang 4 lag. Nachdem auch die anderen Gruppen fertig waren, stand endlich fest, dass es für die Halbfinalqualifikation reicht.

Worldcup Salzburg - Jannis Oing
Jannis qualifizierte sich knapp für das Halbfinale

Durchwachsener Wettkampf für Lukas

Nachdem Lukas sich im Wettkampfgeschehen lange rar gemacht hatte, startete er in 2019 wieder bei einigen Wettkämpfen und scheute sich auch nicht vor den Weltcup Sektionen in Salzburg. Dort fand er aber nur sehr langsam in den Wettkampf und patzte in der ersten Runde in einigen Sektionen gleich zu beginn, sodass er hier viele Punkte liegen ließ und “nur” 70 Punkte insgesamt erfahren konnte. In Runde zwei konnte er sich dann stetig verbessern, sodass er hier insgesamt 170 Punkte erreichte. Damit lag er in seiner Gruppe auf Rang 12 und in der Gesamtwertung auf Rang 56. 

Worldcup Salzburg - Lukas Hoppe
In Runde 2 konnte Lukas in der Holzsektion sogar die Maximalpunktzahl von 60 Punkten erfahren

Celina auf Rang 14

Am Samstag Nachmittag startete Celina im Damen-Halbfinale. Die Sektionen waren sehr durchwachsen, teilweise waren die Hindernisse sehr leicht, dann wieder extrem schwierig. So mussten sich die Damen oft über schwierige Hindernisse am Anfang kämpfen, um dann in den hinteren Sektionsabschnitten an den leichteren Hindernissen Punkte zu sammeln. Insgesamt war Celina sehr gut drauf und fuhr sehr konstant. In zwei Sektionen konnte sie sich in Runde zwei noch einmal um zehn Punkte verbessern, sodass sie am Ende einen starken 14. Platz erreichte!

Worldcup Salzburg - Celina Römmelt

Halbfinale im Starkregen

Für Jannis ging es am Sonntag dann ins Halbfinale. Schon vor dem Warmup fing es stark an zu regnen und hörte auch erst nach dem Wettkampf auf. So waren die Fahrer schon nach wenigen Sektionen komplett durchnässt und die Sektionen wurden zur Rutschpartie. Besonders die beiden Holzsektionen hatten es bei den nassen Bedingungen in sich. Nach der ersten Runde lag Jannis in einem engen Feld mit 140 Punkten auf Platz 17. In der zweiten Runde verbesserte er sich in zwei Sektionen dann nochmal ein Stück, sodass er hier sogar 190 Punkte einfahren konnte. Damit hielt er sich auf dem 17. Platz, lediglich 10 Punkte hinter Raphael Zehentner auf Rang 16.

Jannis WC Salzburg Halbfinale

Nächstes Highlight: DM-Finale

Für Celina und Jannis stehen Anfang August die Finalläufe der Deutschen Meisterschaften in Berlin an. Diese finden im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark statt und werden vom ARD und ZDF medial begleitet. Mehr Infos hierzu gibt es auf https://trialscup.de.

Galerie

Veröffentlicht in: ,

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.