«Alle News

Auftakt zur Nord- und Süddeutschen Meisterschaft in Riedelbach und Kiefersfelden

Am Wochenende fanden in Weilrod-Riedelbach (Hessen) die ersten beiden Läufe zur Norddeutschen Meisterschaft statt. Zeitgleich wurde in Kiefersfelden (nahe Kufstein / Österreich) der dritte und vierte Lauf zur Süddeutschen Meisterschaft ausgetragen. Insgesamt gingen bei den beiden Veranstaltungen 6 Teamfahrer an den Start: In der NDM Celina RömmeltKai Hiebert, Tobias Nehler, Luis TredupJannis Oing und in der SDM Kai Lorenz.

Perfekter Auftakt für Kai Hiebert

Unserem großen Nachwuchstalent Kai Hiebert gelang in der Norddeutschen Meisterschaft gleich an beiden Tagen der perfekte Wettkampf. Er setzte in insgesamt 36 Sektionen nicht einmal einen Fuß auf den Boden, sodass der jeweils mit dem bestmöglichen Ergebnis von Null Fehlerpunkten den Wettkampf gewann! Dabei ist er aktuell der jüngere Jahrgang in der Klasse Jugend und dürfte hier auch im nächsten Jahr noch einmal starten. Da wird er dann aber vermutlich freiwillig in die nächsthöhere Klasse der Junioren aufsteigen.

Als Vorbereitung für Weltcups und das DM-Finale in Berlin im August startet auch Celina in der für sie recht schweren Klasse Jugend. Sie kämpfte sich durch die Sektionen und hatte dann oft vor den letzten Hindernissen mit der Zeit zu kämpfen. Trotzdem wurde ihr Ehrgeiz regelmäßig belohnt, sodass sie einige Punkte gut machen konnte und an beiden Tagen den vierten Platz erreichte.

Siegerehrung in der Klasse Jugend: Kai Hiebert auf 1, Celina Römmelt auf 4
Siegerehrung in der Klasse Jugend: Kai Hiebert auf 1, Celina Römmelt auf 4

Tobias Nehler auf Platz zwei

In der hart umkämpften Klasse der Junioren hatte es Tobias Nehler am Wochenende nicht leicht. Am Samstag lag er nach der zweiten Runde gleichauf mit seinem Trainingspartner Jan Salzmann. In der dritten Runde patzte Tobi dann, während Jan sich noch einmal verbessern konnte. So musste er sich ihm geschlagen geben und beendete den Wettkampf knapp auf Platz zwei. Am Sonntag lag Jan Salzmann nach einer extrem starken zweiten Runde in Führung, während Tobias dicht gefolgt von Tjard Erwig auf Platz zwei lag. In der dritten Runde gaben Tobi und Tjard noch einmal alles, während Jan sich einige Patzer erlaubte. So lagen Tjard und Tobias am Ende punktgleich in Führung und Jan auf Platz drei. Da Tjard mehr Sektionen mit Null Fehlerpunkten beendet hatte, gewann er den Wettkampf und verwies Tobias auf Platz zwei. Auch in der NDM-Gesamtwertung sieht es dementsprechend knapp aus: Jan liegt mit 35 Wertungspunkten auf Platz eins, unser Teamfahrer Tobi auf zwei (34 Wertungspunkte) und Tjard Erwig mit 33 Wertungspunkten auf drei. 

Jannis Oing führt in der Elite

In der Klasse Elite konnte sich Jannis Oing an beiden Tagen ganz an die Spitze kämpfen. Auch er sah die NDM als Vorbereitungslauf für die anstehenden Weltcups und die DM, sodass er sich nicht schonte und jedes Hindernis auf dem direkten Weg, ohne leichtere Umwege zu klären versuchte. So handelte er sich natürlich auch die ein- oder andere Fünf ein, was ihn am Samstag fast den Sieg kostete. Hier lag er am Ende gleichauf mit Rico Baak, hatte aber mehr Sektionen mit Null Fehlerpunkte bewältigt, sodass er den Sieg holte. Am Sonntag konnte Rico nicht starten und Jannis fuhr einen sehr starken Wettkampf, sodass er erneut den ersten Platz erreichte.

Jannis Oing in einer der schwersten Sektionen am Sonntag

Luis Tredup startete ebenfalls in der Klasse Elite. Er brauchte am Samstag etwas, um in den Wettkampf zu finden, sodass er mit einer schwachen ersten Runde am Ende knapp auf dem vierten Platz lag. Hier war das Starterfeld sehr eng, sodass wohl auch mehr möglich gewesen wäre: Jannis Oing und Rico Baak mit 38 Punkten auf Platz 1 und 2; Felix Keitel mit 42 Punkten auf 3 und Luis mit 45 Punkten auf 4.

Am Sonntag fuhr Luis einen sehr konzentrierten Wettkampf und konnte die Punktzahl von 10 Punkten in allen drei Runden reproduzieren. Nachdem Konkurrent Felix Keitel sich zu Beginn der dritten Runde verletzte und somit sein Rad nur noch in die letzten Sektionen einschieben konnte, schloss Luis den Wettkampf am Sonntag auf Platz zwei ab. 

Neues aus dem Süden

Nach einer längeren Trainingspause startete Kai Lorenz am Wochenende bei der Süddeutschen Meisterschaft in Kiefersfelden. Hier meldete er sich dann letztendlich sogar entgegen aller Erwartungen in der Elite- und nicht in der Masters Klasse. Und das zurecht: Er konnte sich promt an beiden Tagen auf den dritten Platz kämpfen! “War echt besser, als gedacht und hat mal wieder wirklich Spaß gemacht!”

Galerie

Veröffentlicht in: ,

Schlagwörter: , , ,

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.