«Alle News

Deutsche Meisterschaft 20″ in Sulz – Kai Hiebert holt den Titel

Am Wochenende wurden die Deutschen Meisterschaften 20″ in Sulz am Eck (In der Nähe von Stuttgart) ausgetragen. Vom Team Bikes in Motion waren mit Celina, Kai Hiebert, Yannik, Lukas und Marc 5 Fahrer am Start. Dabei wurde in den jüngeren Klassen schon am Sonntag das endgültige Ergebnis entschieden, während dieser Wettkampf für die Fahrer der Klassen Damen, Junioren und Elite einen Qualifikationslauf für die Finals im August in Berlin darstellte. Bei den Damen und Junioren qualifizieren sich die besten 4 für die Finalläufe, bei der Elite die besten 5.

Neuer Wertungsmodus

Die diesjährigen DMs werden in einem neuen Wertungsmodus des Weltverbandes UCI (Union Cycliste International) ausgetragen. Hier werden die Sportler nicht mit Fehlerpunkten bestraft, sondern sammeln mit jedem fehlerfrei durchfahrenen Sektionsabschnitt Punkte. Mit diesem System ist ein wesentlich genauerer Vergleich der Fahrer möglich und er stieß bei Sportlern und Betreuern auf große Zustimmung.

Celina auf Finalkurs

Durch die Teilnahme an den WMs in den letzten beiden Jahren hatte Celina schon Erfahrung mit dem neuen Modus und wusste, worauf es ankommt. Sie fuhr einen sehr starken und konstanten Wettkampf und qualifizierte sich so als Dritte für die Finalläufe in Berlin. 

Kai Hiebert holt den Titel

In der Klassen Jugend ging es am Sonntag direkt um den Titel. Hier starteten vom Team Yannik Strauß und Kai Hiebert in einem stark umkämpften Starterfeld. In dieser Klassen hatten die Fahrer vor allem mit der Gesamtfahrzeit zu kämpfen, sodass vielen nach einer Überschreitung der Fahrzeit Punkte abgezogen wurden.

Yannik fand nur schwer in den Wettkampf und ließ zu Beginn einige Punkte liegen. Später konnte er aber einiges aufholen und lag mit 640 Punkten auf Platz drei. Durch die Überschreitung der Gesamtfahrzeit wurden ihm dann aber noch einmal 140 Punkte abgezogen, was ihn ganz knapp den Platz auf dem Podest kostete. Somit schloss er auf Platz 4 ab, was seine Erwartungen nicht ganz erfüllte, ihn aber nun umso mehr für die Deutschen Meisterschaften 26″ in Potsdam im Juni motiviert.

Für Kai lief von Anfang an alles nach Plan. Er fühlte sich in den Sektionen wohl und klärte sogar regelmäßig den sechsten Abschnitt der Sektionen, sodass er diese mit der bestmöglichen Punktzahl von 60 Punkten abschloss. In Runde zwei erfuhr er 290 von 300 möglichen Punkten. Am Ende konnte ihm auch die Zeitüberschreitung und ein Abzug von 130 Punkten den Sieg nicht mehr nehmen! 

Kai Hiebert kämpfte sich auch durch die schwersten Abschnitte

Lukas in der Masters Klasse

Lukas hatte in den letzten Jahren aufgrund von Auslandsaufenthalten und Ausbildung den Trialsport hinten anstellen müssen. Trotz dieses Trainingsdefizits entschied er sich für die Teilnahme an der DM in der Masters Klasse. Und diese Entscheidung wurde belohnt – nach schweren 15 Sektionen erkämpfte sich Lukas den zweiten Platz! Seine größte Herausforderung war die Trialspezifische Ausdauer. Zum Ende der Sektionen hatte er aufgrund von Krämpfen regelmäßig Schwierigkeiten, den Lenker festzuhalten. Trotzdem kämpfte er um jeden möglichen Punkt. Wir freuen uns sehr über dieses “Comeback”!

Marc startet in der Elite

Im Winter entschied sich Marc spontan, vom gewohnten 26″ auf das kleinere 20″ Bike umzusteigen. Da das Training hier sehr gut lief, startete Marc nicht wie im letzten Jahr in der Masters Klasse, sondern nahm es gleich mit den harten Elite Sektionen auf. Da er in den letzten Jahren vor allem auf dem Enduro Bike unterwegs war, forderten Marc vor allem die Schwierigkeiten der Hindernisse, während er mit der Ausdauer keine Probleme hatte. Trotzdem kämpfter er um jeden Punkte und zeigte sich am Ende mit dem 6. Platz zufrieden: “Mir hat der Wettkampf viel Spaß gemacht, und ich konnte einige gute Aktionen zeigen. Außerdem motiviert der neue Modus, bei dem man Punkte sammelt, statt mit Fehlerpunkten bestraft zu werden.”

DM 26″ in Potsdam und Finale in Berlin

Für unsere 26″ Fahrer heißt es dann am 15. Juni alles zu geben, um sich für die Finalläufe, welche zusammen mit den Finals der 20″ DM Anfang August in Berlin ausgetragen werden, zu qualifizieren. Eine besondere Motivation stellt hier die Live-Übertragung der Finals ins ARD und ZDF dar.

Galerie

Veröffentlicht in:

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.