«Alle News

Deutsche Meisterschaft 26″ und Norddeutsche Meisterschaft in Gräfenroda

Am Wochenende fand in Gräfenroda (Thüringen) die Deutsche Meisterschaft 26″, sowie der 3. und 4. Lauf zur Norddeutschen Meisterschaft statt. Durch die Ausrichtung einer DM und NDM an einem Wochenende versprach sich der Veranstalter hohe Starterzahlen – was sich dann auch bestätigte. Bei perfektem Wetter kämpften sich die Sportler durch die vielseitigen, aber anspruchsvollen Sektionen. Die Kombination aus kniffeligen Passagen, hohen “Brechern” und kräftezehrenden Hangsektionen verlangte den Trialern einiges ab.

Unser Team startete mit Insgesamt 6 Fahrern bei DM und NDM.

Deutsche Meisterschaft 26" Gräfenroda - Team Bikes in Motion

Deutsche Meisterschaft 26″

In der Deutschen Meisterschaft starteten am Samstag Yannik StraußTobias NehlerMarc SchröderWolfgang Wenzel und Jannis Oing.

Nach dem Erfolg im letzten Jahr konnte Yannik auch in diesem Jahr seinen Titel verteidigen! Herzlichen Glückwunsch – erneut Deutscher Meister 26″ in der Klasse Schüler! Normalerweise ist Yannik auf dem kleineren 20″ Rad unterwegs, für die 26″ DM steigt er aber extra um. Er hatte von Anfang an ein sehr gutes Gefühl auf dem Rad; lediglich an zwei Stellen musste er noch Gefühl zur Situation aufbauen. Dies gelang ihm dann so gut, dass er die letzten beiden Runden jeweils mit nur einem Fehlerpunkt abschließen konnte. Insgesamt fand er das Niveau der Sektionen sehr passend, da es weder zu schwer, noch zu leicht war. Er konnte zwar viele Sektionen mit Null abschließen, musste hierfür aber auch hart kämpfen.

Deutsche Meisterschaft 26" Gräfenroda - Yannik
Yannik auf seinem 24″ Rad

Bei Tobias lief es in der Klasse Jugend leider nicht ganz so rund. Sein erster Start bei einer 26″ DM wurde zur Materialschlacht. Kurz vor dem Start musste er noch das hintere Laufrad wechseln, sodass er in der Hektik schwer in den Wettkampf fand. Die für ihn anspruchsvollen Sektionen waren in Verbindung mit dem hohen Temperaturen sehr kräftezehrend. In der zweiten Runde ist ihm dann noch zu allem Überfluss beim Anfahren eines Hindernisses die Kette gerissen und er schlug mit dem Oberschenkel gegen den Bremshebel. Das brachte ihn zusätzlich aus dem Rythmus, sodass unterm Strich leider “nur” der 6. Platz blieb.

Da Marc seinen Fokus im Moment eher auf Enduro Rennen legt, startete er in der Master Klasse. Sein letzter Trial Wettkampf liegt fast ein Jahr zurück, und auch das Trial-Training stand in diesem Jahr aufgrund von Studium und Enduro eher hinten an. So wurde die DM für Marc zum “schlechtesten Wettkampf ever” – wie er selbst sagte. Trotzdem reichte es am Ende mit viel Kampfgeist für den Vize-Meister-Titel!

In der Elite-Klasse waren Wolfgang und Jannis am Start. Wolfgang lagen die oft kniffligen und engen Stellen in den Sektionen nicht so gut, dafür kam er aber in den Hangsektionen gut zurecht. Insgesamt war er mit seinen Einzelleistungen sehr zufrieden, oft kickten ihn dann aber kleine Patzer oder die Sektionslänge raus. Wie Tobias hatte auch Wolfgang technische Probleme und musste nach einem Defekt auf das Ersatzrad wechseln. Am Ende erreichte er als ältester Starter den 7. Platz, womit er nicht ganz zufrieden war.

Jannis kam gut in den Wettkampf und fuhr auch die ersten zwei Runden unter den Top Vier mit und war somit auf “Finalkurs”. Ihm lagen die Sektionen gut, und auch in der Hangsektion, wo viele andere Probleme hatten, kam er gut zurecht. In der letzten Runde patzte er dann leider in zwei Sektionen, womit er die Finalteilnahme um drei Punkte “verschenkte” und den undankbaren fünften Platz belegte.

In der Mannschaftswertung konnten wir mit unserem Team den dritten Platz belegen! Gemeldet für die Mannschaft waren Yannik, Tobias, Marc und Wolfgang. Die Punktzahl der Mannschaften setzt sich aus den Halbfinalergebnissen der einzelnen Fahrer zusammen.

Deutsche Meisterschaft 26" Gräfenroda - Siegerehrung Mannschaften
Mannschaftssiegerehrung – Team Bikes in Motion auf Rang 3

Norddeutsche Meisterschaften

Parallel zur Deutschen Meisterschaft liefen am Samstag und Sonntag der 3. und 4. Lauf zur Norddeutschen Meisterschaft. Am Samstag starteten hier nur Kai Hiebert und Celina Römmelt, da ein Doppelstart bei DM und NDM nicht möglich war.

Einige der NDM Sektionen waren gleichzeitig auch DM Sektionen, wodurch das Niveau bei der NDM vor allem am Samstag sehr hoch war. Trotz verschiedener Startzeiten der kleinen und großen Klassen kam es am Sonntag zu recht langen Wartezeiten – viele der DM Starter aus ganz Deutschland waren dort geblieben, um auch die NDM mitzunehmen.

Kai startete erneut hochgestuft in der Klasse Schüler und kam auch mit dem erhöhten Niveau gut zurecht. So fuhr er an beiden Tagen souverän auf den ersten Platz und baut damit seine Führung in der NDM-Gesamtwertung weiter aus.

Celina kam mit dem erhöhten Niveau nicht so gut zurecht – sie startet in diesem Jahr zum ersten mal in der Klasse Jugend, um die NDM als Vorbereitung für internationale Wettkämpfe mitzunehmen. Sie kam an beiden Tagen nicht gut in den Wettkampf und war nicht zufrieden mit ihrer Leistung. So fuhr sie am Samstag auf Platz 5 und am Sonntag auf Platz 8.

NDM Gräfenroda - Siegerehrung Jugend Samstag
NDM Siegerehrung am Samstag: Klasse Jugend – Kai auf Rang 1 und Celina auf Rang 5

Tobias startete am Sonntag zunächst unter dem Eindruck des Vortages – in Runde zwei und drei konnte er aber aber eine starke Verbesserung an den Tag legen, sodass es schlussendlich nach einer knappen Entscheidung dennoch für Platz drei in der Klasse Jugend reichte.

Auch Jannis startete nach der Enttäuschung am Vortag eher demotiviert und legte einen schlechten Start hin. Auch in der zweiten Runde war keine Besserung in Sicht, und auch die Gesamtfahrzeit wurde aufgrund eines platten Reifens zu Beginn des Wettkampfes knapp. In der dritten Runde kam dann langsam die Motivation wieder, und Jannis wurde mit den Sektionen warm. So reicht es dann doch noch für den zweiten Platz.

Nun beginnen für unsere Fahrer die Vorbereitungen für die in drei Wochen anstehende Deutsche Meisterschaft 20″, sowie die internationalen Wettkämpfe, die in gut einem Monat mit dem Weltcup in Vöcklabruck (Österreich) ihren Auftakt finden.

Galerie

Veröffentlicht in: ,

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.